Wann soll mein Kind zum Kieferorthopäden?
Wir empfehlen einen kurzen Vorsorge-Check schon ab 6 Jahren!

Noch immer kursiert die Vorstellung, ein Besuch beim Kieferorthopäden mache erst Sinn, wenn alle bleibenden Zähne durchgebrochen sind. Das ist etwa im zwölften Lebensjahr der Fall, bis dahin kann aber kostbare Zeit verstrichen sein. Am Besten sollte ihr Kind uns im Alter von 6 Jahre einmal vorgestellt werden denn etwa jedes zehnte Kind braucht in diesem Alter eine kurzfristige kieferorthopädische Behandlung. Es gibt nämlich bestimmte Fehlstellungen, die bereits in diesem Alter behandelt werden müssen. Das soll verhindern, dass sich Fehlentwicklungen auf das bleibende Gebiss übertragen und dann schwieriger und umfangreicher zu behandeln sind.

Welche Fehlstellungen sollen in diesem Alter behandelt werden?

- Der zurückliegende Unterkiefer: Die Oberkieferfrontzähne stehen weit vor den vorderen Unterkieferzähnen, so dass eine erhöhte Traumagefahr der bleibenden Schneidezähne besteht.

- Der vorstehende Unterkiefer: Die unteren Schneidezähne beißen vor die Oberkieferzähne.

- Der vorzeitige Milchzahnverlust: Wenn Milchzähne durch Karies oder ein Trauma zu früh verloren gehen, muss häufig eine Platzhalter-Zahnspange den Freiraum offen halten damit die Nachbarzähne nicht in die Lücken kippen und den Durchbruch des bleibenden Nachfolgers behindern.

- Der offene Biss: Die Seitenzähne treffen sich beim Zusammenbeißen, die Frontzähne nicht - hier bleibt eine Öffnung. 

- Der Kreuzbiss: Der Oberkiefer ist schmaler als der Unterkiefer - normalerweise ist es umgekehrt. Das Kind muss den Unterkiefer nach links oder nach rechts verschieben, um richtig zubeißen zu können. Die Folge: Der Unterkiefer wächst entsprechend den Gewohnheiten des Kindes nach rechts oder nach links.

- Zahnunterzahl, Durchbruchsstörungen und Resorptionsanomalien.

Für eine persönliche Beratung oder eine medizinische Untersuchung vereinbaren Sie einfach einen Termin unter 0421 18090.

Mein Team und ich freuen uns, Sie bald persönlich kennenzulernen!

Ihr Kieferorthopäde Dr. Robin Hahn